Tobias Schäfer wird neuer Dekan

Noch ist Tobias Schäfer Pfarrer in Sulzkirchen. Im Sommer aber wird er neuer Dekan in Hersbruck. Foto: privat
Bildrechte: Privat

Der 44-jährige Pfarrer aus Sulzkirchen tritt im Sommer die Nachfolge von Dekan Werner Thiessen an, der in Rente geht

Tobias Schäfer, Pfarrer aus Sulzkirchen bei Neumarkt, ist am Donnerstag von einem Wahlgremium aus Kirchenvorstand und Dekanatsausschuss auf Vorschlag des Landeskirchenrates als Dekan für den Dekanatsbezirk Hersbruck und als dritter Pfarrer für Hersbruck gewählt worden. Er tritt sein Amt im Sommer 2019 an.

"Gerne möchte ich mit meiner Familie in der Stadtkirchengemeinde Hersbruck ein neues Zuhause finden und das Gemeindeleben aktiv mitgestalten. Ich freue mich darauf, in den verschiedenen Gemeinden des Dekanatsbezirkes und im Zusammenwirken mit den evangelischen Gemeinschaften und den christlichen Schwesterkirchen unsere Verbundenheit in Christus zu erfahren und als Dekan mit verantworten zu dürfen", äußerte der 44-jährige Pfarrer Tobias Schäfer am Wahlabend. Nach dem Theologiestudium in Erlangen, seinem Geburtsort Neuendettelsau und Oslo war Schäfer Vikar in Winkelhaid. Darauf folgten elf Jahre als Pfarrer in Sulzkirchen im Dekanatsbezirk Neumarkt, wo er unter anderem in der Jugendarbeit als Dekanatsjugendpfarrer oder als Gründungsmitglied des Projektes "Bildung Gemeinsam Gestalten" engagiert war. Darüber hinaus sammelte er als stellvertretender Dekan bereits praktische Erfahrungen.

Das Dekanat Hersbruck umfasst 30 Kirchengemeinden mit rund 37000 Gemeindegliedern. Tobias Schäfer tritt die Nachfolge von Werner Thiessen an, der in Ruhestand geht.

Copyright (c) 2019 Verlag Nürnberger Presse, Ausgabe 19.01.2019