Verloren und gefunden

Ökumenischer Kinderbibeltag 2021
Bildrechte: Privat

Einen ungewöhnlichen Kinderbibeltag erlebten die Kinder und die Mitarbeitenden der evangelischen Jugend Altensittenbach, der Stadt- und Johanneskirche und der katholischen Gemeinde Hersbruck. Im Zentrum standen drei Gleichnisse aus dem Evangelium nach Lukas. Es ging um das verlorene Schaf, den verlorenen Groschen und den verlorenen Sohn. In Kleingruppen machten sich die Kinder und ihre Begleiter Gedanken, was Jesus damit verdeutlichen wollte.

Gott hält seine Arme für jeden Menschen offen und freut sich über jeden Menschen, der zu ihm findet. Gott nimmt alle auf, die von sich aus kommen und sich von Gottes Liebe umfangen lassen, so lauteten die Erkenntnisse der Mädchen und Jungs.

Die Kleingruppen präsentierten ihre Ergebnisse in Form von einer Bildergeschichte, einer modernen Nacherzählung und zweier Stop-Motion-Filme im Kindergottesdienst zum Abschluss der gemeinsamen Zeit. Ein Postenlauf vor dem Mittagessen, bei dem vieles gesucht werden musste, powerte die Kinder aus. Glückselig und müde wurden die Kinder abgeholt.

Copyright (c) 2021 Verlag Nürnberger Presse, Ausgabe 20.11.2021