Herzlich willkommen

Aktuelles

Filmplakat
Bildrechte: Port au Prince Pictures

Ein authentisch politisches, theatralisches, filmisches Evangelium für das 21. Jahrhundert.

Was würde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Wer wären seine Jünger? Regisseur Milo Rau (DAS KONGO TRIBUNAL) kehrt in der süditalienischen Stadt Matera zu den Ursprüngen des Evangeliums zurück und inszeniert es als Passionsspiel einer Gesellschaft, die geprägt ist von Unrecht und Ungleichheit.

Evang. Haus für Kinder
Bildrechte: Evang. Haus für Kinder

Für unser Ev. Haus für Kinder suchen wir ab 01. Januar 2021 einen Erzieher oder Kinderpfleger m/w/d (32 Std./Woche) für den Kindergartenbereich.

Wir erwarten:

- Feinfühligkeit im Umgang mit den Kindern

- Kenntnisse in den Bereichen Beobachtungen und Dokumentation

- Aktuelles pädagogisches Fachwissen

- Selbstständiges und kreatives Arbeiten

- Engagement und Zuverlässigkeit

- Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

- Eine aktive Mitgestaltung des pädagogischen Alltags

Diakon Jochen Tetzlaff, Pfarrer Thomas Lichteneber, Bürgermeister Robert Ilg und Markus Allwang von der Rummelberger Diakonie (sitzend, von links) sowie Birgit Meister von der Stadtverwaltung, Anna Lemmes und Harry de Boor, Streetworker (stehend, von links), bei der Vertragsunterzeichnung.
Bildrechte: Stadt Hersbruck

Vertreter der Stadt, der Rummelsberger Diakonie und der Stadtkirchengemeinde trafen sich zur Vertragsunterzeichnung – Start des K_6 coronaabhängig

Drei Mitstreiter, zwei Vereinbarungen und ein Jugendtreff für Hersbruck. Das ist die Bilanz einer neuen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Hersbruck, den Rummelsberger Diensten für junge Menschen und der Stadtkirchengemeinde (wir berichteten). Um das Ganze unter Dach und Fach zu bringen, trafen sich die Vertreter der Organisationen zur Vertragsunterzeichnung. Das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit.

Corona-Symbolbild
Bildrechte: Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern

Hygiene-Sicherheitskonzept für Gottesdienste in der Stadtkirche

Wir feiern weiterhin Gottesdienste in der Stadtkirche Hersbruck.

Alle anderen Veranstaltungen und Konzerte im Dezember 2020 entfallen.

Beim Gottesdienstbesuch bitten wir Sie um die Einhaltung folgender Regeln:

Corona-Symbolbild
Bildrechte: Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern

Wie habe ich meine Kirchengemeinde Hersbruck Stadtkirche seit Beginn der Corona-Krise bis heute wahrgenommen?

Wir möchten gerne aus den bisherigen Erfahrungen in der Corona-Krise lernen und Ihre/Deine Meinung dazu erfahren. Die Teilnahme ist entweder direkt hier online möglich oder mit den Erhebungsbögen in Papierform, die in Stadt- und Spitalkirche, Pfarramt und Selneckerhaus ausliegen. Ganz unten auf dieser Seite finden Sie das Formular auch als PDF-Datei zum Herunterladen. So können Sie es gerne selbst ausdrucken und bei Bedarf weitergeben.

Mit der Stadtkirche durchs Jahr
Bildrechte: Andrea Pitsch (Hersbrucker Zeitung)

Als Dietrich Kappler zum Dank für eine Spende einen Kalender geschenkt bekam, hatte er die Idee: aus dem Kirchenführer der Stadtkirche Hersbruck einen Kalender gestalten, um darüber Spenden für den Kirchbauverein zu sammeln. Gesagt, getan: So wählte der Vorsitzende Motive, oft Detailaufnahmen, von Altar, Palmesel, Deckengemälden, Epitaph, Orgel oder Stifterfenster aus und stellte diese Bilder samt dezenter Erklärung in einem vorgegebenen Muster zu einem Kalender im DIN A 4-Format zusammen. Die schlichte, edle Gestaltung sorgt dafür, dass die Fotos für sich wirken können.

Stabat Mater erst 2021: Die für Sonntag, 22. November, geplanten Konzerte mit „Stabat Mater“ von Pergolesi in der Stadtkirche können wegen des Teil-Lockdowns nicht stattfinden. Geplant ist eine Verschiebung auf Sonntag, 21. März 2021.

Gottesdienste in der Stadtkirche findet jedoch unter Einhaltung der Hygieneregeln statt. Herzliche Einladung! Gott behüte Sie.

Go-Special – der etwas andere Gottesdienst
Bildrechte: M. Gniffke

Go-Special – der etwas andere Gottesdienst, veranstaltet von der evangelischen Kirchengemeinde und der Landeskirchlichen Gemeinschaft Reichenschwand, war zu Gast in der Stadtkirche Hersbruck. Dies bot den zahlreichen Besuchern die Möglichkeit, auch in Coronazeiten den gebotenen Abstand zu wahren. Der Gottesdienst in zeitgemäßer Form – mit Live-Band (Foto), Interviewgast und Theaterstück zum Thema – wird seit einigen Jahren drei- bis viermal im Jahr gefeiert, mit anschließendem Zusammensein mit der Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Das Bild zeigt die Konfirmanden mit Thomas Lichteneber, Jochen Tetzlaff (beide links), Irmgard Raum und Jürgen Kleinlein (beide halbrechts).
Bildrechte: Jürgen Ruppert (Hersbrucker Zeitung)

"Wie diese Bäume wurzeln und wachsen, so soll auch euer Glaube fest wurzeln und weiter wachsen", sagte Stadträtin Irmgard Raum den Konfirmanden. Als Vertreterin von Bürgermeister Robert Ilg beglückwünschte sie die Jugendlichen aus der Hersbrucker Johanneskirchengemeinde und der Stadtkirchengemeinde zur Bekräftigung ihres Bekenntnisses zu Gott.