Herzlich willkommen

Aktuelles

Herbstsammlung der Diakonie 2021
Bildrechte: Diakonie Bayern

Die Herbstsammlung der Diakonie steht unter dem Motto "Gemeinsam Wege finden – Ambulante Hilfen zur Erziehung in der Kinder- und Jugendhilfe". In schwierigen Lebenssituationen können diese Hilfen Familien in Anspruch nehmen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer vertrauten Umgebung zu lassen und Familien insgesamt zu stärken.

Erntedankgottesdienst des BBV
Bildrechte: L. Märtl (Hersbrucker Zeitung)

"Erntedank ist der Dank an den Schöpfer für unsere Lebensgrundlagen und auch an die Menschen, die als Teil der Schöpfung in, mit und manchmal auch im Ringen mit der Schöpfung ihre Arbeit verrichten", so Kreisbäuerin Marion Fischer beim traditionellen Erntedankgottesdienst des BBV im Nürnberger Land in der Evangelischen Stadtkirche. Den Dank, so Fischer, beziehe man aber nicht nur auf die Früchte der Felder, sondern auch auf das eigene Leben. Erntedank sei der geeignete Zeitpunkt, um sich an die zu erinnern, die im Mangel lebten und auf unsere Hilfe warteten.

Familiengottesdienst zum Erntedank
Bildrechte: Privat

Was passiert, wenn das kleine Wort "Danke" sich versteckt? Die Sonne verliert ihren Glanz und ihre Wärme, selbst im Sommer ist es kalt und es herrscht eine raue Atmosphäre. Alles verliert seine froh machenden Farben und seine Seele: Das "kleine Wort" stand im Mittelpunkt des Familiengottesdienstes an Erntedank in der Stadtkirche. Das kleine Wort versteckte sich in einem Baum und weckte die Lust der Vögel, die darin lebten. Sie zwitscherten so laut, dass ein blinder Mensch sie hörte. Er sprach das kleine Wort laut aus: "Danke" für den Gesang und für sein Gehör.

Bürgermeister Robert Ilg (links) und Diakon Jochen Tetzlaff (rechts) freuen sich mit den Ehrengästen und den Betreuern Johanna Ziegler und Harry de Boor (vorne Mitte) über die Eröffnung des Jugendtreffs K_6.
Bildrechte: Jürgen Ruppert (Hersbrucker Zeitung)
Neuer Jugendtreff "K_6" ist gestartet – Niederschwelliges und kostenloses Angebot dreier Mitstreiter

Das K_6 heißt so, weil das Angebot im Keller des Nikolaus-Selnecker-Hauses (mit der Hausnummer sechs) neben der Hersbrucker Stadtkirche eine Heimat gefunden hat. Der Jugendtreff ist kostenlos und steht dem Nachwuchs ab zehn Jahren offen.

Spieletreff
Bildrechte: Evangelische Jugend Hersbruck-Stadtkirche

Lange Zeit durfte der Spieletreff in der Stadtkirche sich nicht mehr treffen, weil die Hygienevorgaben nicht eingehalten werden konnten. Mit der 3G-Regel ist dies wieder im Selneckerhaus bei der Stadtkirche in Hersbruck möglich.

Die Referenten: Pfarrer Alexander, Moderator Michael Schubert, Pfarrerin Kathrin Klinger und Dr. Wolfram Gröschel (v. links).
Bildrechte: Hans Peter Miehling (Hersbrucker Zeitung)
Veranstaltung mit Diskussion zum ärztlich assistierten Suizid fand viele Interessierte

Vor gut eineinhalb Jahren hatte das Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil zum strafrechtlichen Verbot der Suizidassistenz klar Stellung bezogen und einen Prozess in Gang gesetzt, der Juristen, Ärzte, Politiker, Ethiker und Kirchenvertreter vor enorme Herausforderungen stellt. Lösungen sind noch nicht in Sicht. Die öffentliche Diskussion ist coronaauflagenbedingt in Vortrags- und Diskussionsabenden für weite Kreise der Bevölkerung bislang nicht möglich.

Susanne Drese berät bei verschiedenen Suchtfällen.
Bildrechte: Iris Lederer (Hersbrucker Zeitung)
Suchtberatungsstelle der Diakonie: Beschränkungen durch Corona verstärkten Abhängigkeiten

"Kontaktbeschränkungen, Kurzarbeit, erhöhte Belastungen auf engem Wohnraum, wirtschaftliche Sorgen – das führt zu einer Zunahme beziehungsweise Verstärkung von Angststörungen, Depressionen und Abhängigkeitserkrankungen", sagt Susanne Drese von der Suchtberatungsstelle in Hersbruck. Corona habe die Möglichkeiten, Ressourcen zum Umgang mit Belastungen zu nutzen, gestoppt.

Sabine Kerschbaumer von der Diakonie Hersbruck berät erwachsene Migranten.
Bildrechte: Iris Lederer (Hersbrucker Zeitung)

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer in Hersbruck verzeichnet weiter hohe Beratungszahlen

Jedes Jahr informiert die Diakonie über ihre Tätigkeit in diesem wichtigen Bereich. Die Bundesarbeitsgemeinschaft fordert "eine Entlastung der Beratungsstellen und eine Aufstockung des MBE-Haushalts zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards, damit weiterhin ein qualitativ hochwertiges Beratungsangebot gewährleistet wird."

Evangelische Jugend Stadt- und Johanneskirche sowie Hersbrucker Zeitung luden am Plärrer zur U18-Wahl ein
Bildrechte: Evangelische Jugend Hersbruck Stadtkirche
Evangelische Jugend Stadt- und Johanneskirche sowie Hersbrucker Zeitung luden am Plärrer zur U18-Wahl ein

Die ersten Wähler standen schon vor Schulanfang bereit, um ihre Kreuzchen auf dem Wahlschein zu machen. Dann trudelten reihenweise Schulklassen ein. Doch auch am Nachmittag riss der Wählerstrom nicht ab. Immer wieder kamen Jugendliche, teils mit ihren Eltern, um ihre Stimme abzugeben.