Herzlich willkommen

Aktuelles

Weihnachtsstimmung im Wald
Bildrechte: Privat

Ein voller Erfolg war der 3. Grafenbucher Waldweihnachstmarkt. Knapp 1000 Menschen haben das Übernachtungshaus der Evangelischen Jugend im Dekanat Hersbruck besucht, schätzen die Veranstalter. Die kleinen Gäste vergnügten sich beim Ponyreiten oder Kinderbasteln. Die Märchenerzählerin beeindruckte die Zuhörer und der Nikolaus hatte für jedes Kind ein kleines Geschenk. Die älteren Besucher freuten sich über Schönes an den Kleinkunstständen. Glühwein und Punsch sowie Lager- und Schwedenfeuer wärmten bei winterlichen Temperaturen alle Besucher auf.

Katharina von Segnitz, Katharina und Ute Königer sowie Klaus Marius (v.l.) tauchten die Spitalkirche in eine barocke Atmosphäre.
Bildrechte: H. Schlittenbauer (Hersbrucker Zeitung)

Truhenorgel, Violine, Laute und Gesang erweckten große Komponisten zum Leben

Das Konzert mit ausgewählten Stücken aus der Barockzeit in der wunderschönen Spitalkirche war ein ausdrucksvoller Beitrag zum Ausklang des Kirchenjahres.

Die Choristen bezauberten mit anspruchsvollen Stücken.
Bildrechte: Marita Münster (Hersbrucker Zeitung)

"Choristen" brachten in der Stadtkirche Balladen von Brecht und Stücke verschiedener Komponisten zu Gehör

Was entsteht, wenn sich engagierte und gut ausgebildete Sänger aus unterschiedlichen Chören treffen und gemeinsam singen? Ein harmonischer, ansprechender und qualitativ hochwertiger Chorgesang. Davon konnten sich die Besucher einer Veranstaltung in der Hersbrucker Stadtkirche überzeugen.

24 Sängerinnen und Sänger, ganz in Schwarz gekleidet, stellten sich im Chorraum der Stadtkirche auf. Die Bankreihen waren mit erwartungsvollen Besuchern gefüllt.

Zusammen sangen und feierten die Mitglieder das 40. Jubiläum der Partnerschaft der Kirchengemeinden.
Bildrechte: G. Münzenberg (Hersbrucker Zeitung)

Was in den 70ern mit Briefen und einem kleinen Päckchen an die Evangelische Kirchengemeinde in Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern begann, feierte 40 Jahre später Partnerschaftsjubiläum im Selneckerhaus der Stadtkirche in Hersbruck. Zusammen sangen die Mitglieder der Kirchengemeinden Hersbruck und Plau am See das Lied "Die Gedanken sind frei".

Personell füllte der Gospelchor den Chorraum aus, stimmlich die ganze Stadtkirche.
Bildrechte: Susanne Pflaumer (Hersbrucker Zeitung)

Gospelchor Sound of Joy überzeugt in der Stadtkirche mit gewohnter Klangfülle und geht manchmal etwas zu sehr in die Vollen

Volles Haus und große Begeisterung: Hersbrucks Gospelchor "Sound of Joy" brachte Ralf Grösslers Symphonische Rhapsodie "Our Father in heaven" über ein Spiritual fulminant zu Gehör. Mit von der Partie waren ein Projektorchester und die Vokalsolistin Agnes Lepp.

Am kommenden Kirwa-Samstag, 19. Oktober, ist die Spitalkirche zum letzten Mal in diesem Jahr von 10 bis 12 Uhr für Besucher geöffnet. Ab dem 26. Oktober ist sie nur zum Mittagsgebet um 12 Uhr auf. Besucher können sich eine Viertelstunde vorher oder nachher in der Kirche umsehen. Die lange Öffnung und die Führungen starten wieder im Frühjahr.

In der Zwischenzeit ist die Spitalkirche zu den gewohnten Gottesdienstzeiten offen (Mittwoch 8 Uhr, Sonntag 11:30 Uhr) und kann auf Anfrage jederzeit besucht werden. Dazu bitte an Stadt Hersbruck oder an die Spitalkirchenöffner wenden.