Sicher eingehüllt in Gottes Handtuch

Elf junge Menschen feierten in der Hersbrucker Stadtkirche ihre Konfirmation.
Bildrechte: Foto Steinbauer

Elf junge Menschen feierten in der Hersbrucker Stadtkirche ihre Konfirmation. Wegen der Hygienebedingungen waren dazu zwei Gottesdienste nötig. Eine Bläsergruppe der Stadtkirche gestaltete die beiden Feiern mit festlichen Musikstücken. Diakon Tetzlaff überreichte in seiner Predigt den Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Badehandtuch als Ausdruck für die liebende Nähe Gottes. "Gott umhüllt uns mit seiner Gnade und ist uns ganz nah", war seine Botschaft. Den Jugendlichen wünschte er auf ihrem weiteren Lebensweg, dass sie das Vertrauen zu Jesus Christus und seinen Schutz nie verlieren mögen.

Höhepunkt beider Festgottesdienste war die Segnung: Diakon Tetzlaff, Pfarrer Lichteneber und Student der Religionspädagogik, Julian Marsch, vollzogen die Segenshandlung. Schließlich richteten die Vertrauensleute des Kirchenvorstandes Gudrun Zeltner und Dr. Gerhard Lenz ihr Wort an die Konfirmierten, deren Paten und an die Gemeinde: "Gott ist treu und begleitet uns durch Höhen und Tiefen mit seinem Segen."

Copyright (c) 2021 Verlag Nürnberger Presse, Ausgabe 12.07.2021