Stadtkirche

Blick auf die Stadtkirche
Bildrechte: Siegfried Wameser / Kunstverlag Josef Fink

Adresse: Nikolaus-Selnecker-Platz 4, 91217 Hersbruck

Im Pfarramt und im Buchhandel ist ein ausführlicher und reich bebilderter Kirchenführer erhältlich (ISBN 978-3-95976-110-9).

Rundgang durch die Stadtkirche

Folgen Sie diesem Link zu einer Übersicht mit den wichtigsten Kunstwerken in der Stadtkirche.

Einen Prospekt mit kurzen Informationen zu den wichtigsten Kunstwerken in der Hersbrucker Stadtkirche können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Zum Altar

Der alte "Hersbrucker Altar" ist seit mehr als 50 Jahren wieder in der Kirche

In einer "Musikalischen Kirchenführung" feierte die Gemeinde am 1. Advent, 27.11.2011, dass der alte wertvolle Altar vor 50 Jahren wieder seinen Platz in der Hersbrucker Stadtkirche gefunden hat. Diese Rückkehr des Altars war nicht unumstritten. Dekan Söllner hat sich dankenswerterweise sehr dafür eingesetzt.

Es war ein langer Weg, bis dieser Altar wieder zurück kam: Bei der großen Renovierung und Erneuerung 1737/38 wurde er ausgetauscht durch einen übergroßen Barock-Altar. Er wurde zunächst im Rathaus untergebracht, dann in der Friedhofskirche. Schließlich kam er als Dauerleihgabe ins Germanische Nationalmuseum nach Nürnberg. Während des 2. Weltkriegs wurde er zusammen mit anderen Kunstschätzen nach Plassenburg bei Kulmbach ausgelagert, um ihn vor Fliegerangriffen zu schützen. Dort hat er ziemlich gelitten.

Er ist einer der bedeutendsten spätmittelalterlichen Altäre Frankens. Dargestellt sind: in der Mitte Maria mit dem Jesuskind auf einer Mondsichel stehend. Ihr zu Seite sind die vier Kirchenväter, die als die wichtigsten galten: Augustinus und Gregor der Große (zu ihrer Rechten) und Ambrosius und Hieronymus (zu ihrer Linken). Auf den Außentafeln sind dargestellt: die Geburt Christi und der Tod Marias. Werden die inneren Flügel geschlossen, sind acht Szenen aus der Leidensgeschichte Jesu zu sehen (Altarwandlung zur Passionszeit), bei völlig geschlossenem Altar vier Marienmotive: Geburt, Heimsuchung, Begegnung an der Goldenen Pforte, Verkündigung (Altarwandlung zur Adventszeit).

Das Buch über den Altar ist im Pfarramt zu erwerben: "Der Hersbrucker Altar - Besuchen, betrachten, besinnen" von Wolfgang Bouillon und Beatrice und Dr. Dietrich Kappler.

Informationen zum Altar finden sich auch in der "Wikipedia": https://de.wikipedia.org/wiki/Meister_des_Hersbrucker_Altars